Vizslas von der Teufenhalde
Vizslas von der Teufenhalde  

Das sind Vizslas...

Das Wort "Magyar Vizsla" stammt aus dem Ungarischen. Der Vizsla ist ein echter Naturkerl, der sowohl geistig, als auch körperlich ausgelastet werden möchte. Wer ihm dies zugesteht und ihm kreative Beschäftigung und viel Bewegung schenkt, wird mit inniger Liebe und Treue belohnt.

Er ist ein eleganter und intelligenter Jagdhund mit Temperament. Auch seine Arbeits- und Lauffreude sind ungebremst. Einfach nur "Hund" sein, das wäre ihm zu langweilig. Und ein Stubenhocker ist ein Vizsla schon gar nicht.  

Er gilt als liebenswürdig, anhänglich, gelehrig, anpassungsfähig und ist deshalb bestens als Jagdhund mit netter Familie geeignet. Vizslas brauchen engen Familienanschluss und lieben ihre Begleiter treu und ergeben. Sie sollten auf keinen Fall mit einer Zwingerhaltung in Berührung kommen.

Bei der Arbeit und Beschäftigung zeigt ein Vizsla viel Ausdauer und Arbeitswille. Seine jagdliche Aktivität ist geprägt von einer großen Lauffreude, ausgezeichneten Vorstehqualitäten und einer guten Spürnase. Durch sein gutes Gehör und seine ausgezeichnete Auffassungsgabe kann er fast geräuschlos mit Gestik und Mimik ausgebildet werden. Seine leichte Führigkeit machen ihn zu einem echten Juwel- sowohl bei der Jagd, als auch innerhalb der Familie.

Der Vizsla ist jedoch, so robust er ist, auch ein sehr feinfühliger Hund. Er ist sehr sensibel, möchte aber doch auch seinen Kopf durchsetzen. Dazu braucht es eine klare Führung, die aber auch feinfühlig ist.

Hat man es verstanden, den Vizlas zu beschäftigen und ihn zu führen, hat man mit ihm einen Partner und Kameraden, der einem treu zur Seite steht.  

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Vizslas von der Teufenhalde

Anrufen

E-Mail

Anfahrt